Joey Green Band At "Die Kulturverein Bühne"


Joey Green Band At  "Die Kulturverein Bühne"

Press-Wiener Bezirksblatt-April 10th, 2018

PURKERSDORF (bw). US entertainer Joey Green from Springfield, Massachusetts performed live on stage Friday evening at "The Stage" in Purkersdorf.

As an audience survey revealed,  fans became aware of the concert in a variety of different ways.  "I heard about it on the train today and became curious," said Inge Schaubschläger from Deutschwald.  Word of mouth also attracted Herbert Fischer and Renate Riermeier to Purkersdorf:  "Our son Valentin went to school with the son of Joey Green." On the other hand Sabine Braunstorfer and Marion Holzmann were lucky and won their tickets on the website freikarte.at. 

What's more, the regulars were not missing: Purkersdorf webmaster Gerhard Bürgmann had already liked a previous appearance of Joey Green and this time experienced  the "rockier" side of the US entertainer.  

With Michel Nahabedian on saxophone, Christoph Helm (Bad Powells) on guitar, drummer Tommy Böröcz (Ostinato), bassist Hannes Steif (Monty Beton)  and vocalist Mona Gusterer,  Joey Green Band rocked and grooved the audience with nearly two complete sets of original rock numbers.

COMMENT
Indie Rock Instead Of Cover Songs

After several theme evenings covering the songs of Billy Joel,  Ray Charles and Nat King Cole,  Joey Green has gone back to his own  "roots",  performing his original songs in Purkersdorf.   In his protest song,  "Trumpty Dumpty" , the US entertainer expounds mercilessly  on the absurdity of the current US president.    Many of Joey Green Band songs are now online on  iTunes,   Spotify and  Deezer  or on Soundcloud, where they have been played over 2 million times.    In his fourth performance at  "The Stage" in Purkersdorf,  Joey Green & Band created an emotional spark that jumped to the third rail of rock & roll!


PURKERSDORF (bw). US-Entertainer Joey Green aus Springfield lud am Freitag zu einem relaxten Abend in der Bühne ein.   Gleich nach ihrem Amtsantritt inspizierte die neue Purkersdorfer Stadtmarketing-Lady Elise Madl die Bühne am Unteren Hauptplatz und war hoch zufrieden: "Die Bühne hat sich in den letzten Jahren als herausragender Veranstaltungsort etabliert. Karl Takats ist ein Kenner der Branche, der auch internationale Schmankerl wie Joey Green bietet."

Wie sich bei einer Umfrage herausstellte, wurde das Publikum auf sehr unterschliedliche Weise auf das Konzert aufmerksam. "Ich habe heute im Zug davon gehört und wurde neugierig", erzählte Inge Schaubschläger aus Deutschwald. Mundpropaganda lockte auch Herbert Fischer und Renate Riermeier nach Purkersdorf: "Unser Sohn Valentin ist mit dem Sohn von Joey Green in die Schule gegangen." 

Sabine Braunstorfer und Marion Holzmann hingegen hatten einfach Glück und gewannen ihre Eintrittskarten auf der Internetseite freikarte.at. Neben der Laufkundschaft durften die Stammgäste nicht fehlen: Puon-Webmaster Gerhard Bürgmann hatte schon ein früherer Auftritt von Joey Green gefallen und bekam diesmal die rockigere Seite des US-Entertainers serviert. 

Mit Michel Nahabedian am Saxophon, Christoph an der Sologitarre, Ostinato-Drummer Tommy Böröcz und dem Bassisten Hans Steif von Monty Beton und Mona Gusterer am Gesang,  hatte Joey Green eine sehr groovige Profipartie an seiner Seite.

KOMMENTAR
Indie Rock statt Cover Songs


Nach mehreren Themenabenden mit Coversongs von Billy Joel oder Ray Charles ließ Joey Green in der Bühne endlich auch aktuelle eigene Songs hören. In seinem Protestlied "Trumpty Dumpty" rechnet der US-Entertainer gnadenlos mit dem US-Präsidenten ab. Viele seiner kritischen Songs sind mittlerweile auf iTunes, Spotify, Deezer oder in der Soundcloud online und werden dort millionenfach geklickt. Der emotionale Funke ist auch beim vierten Konzert von Joey Green wieder übergesprungen.

This site was built using